Mitglied werden Kontakt Presse Impressum AGB's
f
 
     AIQUM :_Startseite
  + AIQUM :_portal
  + AIQUM :_my
  + AIQUM :_community
  + AIQUM :_wissen
  + AIQUM :_lexikon
jetzt Anmelden
Abnehmen
Benutzername:
Passwort:
Zugang vergessen?

schlechte Ernährungsgewohnheiten - ausführliche Informationen

 

schlechte Ernährungsgewohnheiten

Schlechte Ernährungsgewohnheiten sind häufig und führen zumeist zu gesundheitlichen Problemen und nicht selten zum Übergewicht. In der heutigen stressigen Zeit, ist es ein Leichtes, seine Ernährungsaufnahme zu automatisieren - man ißt quasi ständig auf der Flucht, ob im Büro zwischen den Telefonaten oder aber auf dem Weg zur Arbeit.



1. beiläufiges Essen


Wenn Sie ein stressiges Berufsleben führen, fehlt nicht selten die Zeit, um Mahlzeiten zuzubereiten oder sich hinzusetzen, um zu essen. Essen im Auto oder Anhalten an der Fast-Food-Drive-In  kann zu einem Teil Ihrer schlechten Essgewohnheiten werden. Die Problem mit dem beiläufigen Essen ist, dass Sie dem Essen, das Sie vertilgen nicht mehr die hinreichende Aufmerksamkeit widmen können.


Essen dient dann nur noch dem Zweck der Sättigung. Dies ist ein Problem, denn schnelles Essen sättigt erst mit Verzögerung - d.h. Sie neigen dazu, mehr in sich hineinzustopfen, als nötig!



2. große Portionen


Als schlechte Ernährungsgewohnheiten hat sich in unserer Überflussgesellschaft herauskristallisiert, mehr zu essen, als der Körper benötigt!  Dies kann aufgrund einer Vielzahl von Gründen geschehen. Wenn Sie durch das Fernsehen abgelenkt sind, können Sie mehr essen - manche Menschen essen mehr, wenn sie das Gefühl haben, einsam zu sein...


Zur Kontrolle der Portionsgrößen, sollten Sie im Voraus darüber nachdenken, wie viel genug ist und entsprechend nur soviel zubereiten oder aber lediglich diese Menge auf den Teller geben!



3: unkontrolliertes Naschen


Selbiges gilt für die Süßigkeiten! Überlegen Sie vorher, wieviele Kekse Sie naschen möchten - und legen Sie nur diese raus. Die anderen verschwinden in der Keksdose, weit weg von ihrer Reichweite!




3. Lebensmittel, um Stress abzubauen


Viele Menschen nutzen Nahrung, um Stress abzubauen. Nach einem langen und schwierigen Tag bei der Arbeit, kann eine Pizza oder Bier eine attraktive Option sein und quasi für den Stress auf der Arbeit entschädigen. Leider ist dieses Essen alles andere als gesund und führt zu einer größeren Gewichtszunahme. Wenn Sie das Gefühl haben, gestresst zu sein, suchen Sie nach anderen Wegen der Entspannung - machen Sie einen Spaziergang mit dem Hund, legen Sie sich im Anschluß in die Badewanne, lesen Sie ein entspannendes Buch.....




4. Auslassen von Mahlzeiten



Viele Ärzte und Ernährungswissenschaftler beklagen das Problem, dass moderne Menschen immer mehr dazu neigen, Mahlzeiten auszulassen. Wenn Sie nicht regelmäßig essen, sinkt Ihr Blutzuckerspiegel und der Hugner steigt.  Viele Menschen schlagen dann gerade am Abend umso stärker zu oder aber naschen zwischendurch. Sie sollten darauf achten, Frühstück, Mittag und Abendessen jeden Tag zu sich zu nehmen.



5. Late Night Essen


Essen spät abends oder sogar nachts ist eine der schlechten Essgewohnheiten, die sehr häufig auftritt. Abendliches oder nächtliches Essen besteht häufig aus Naschen und übermäßiger Kalorienaufnahme. Dies kann auf Langeweile oder Unachtsamkeit vor dem TV zurückzuführen oder Surfen im Internet zurückzuführen sein.


Lesen Sie im Folgenden die Erfolgsgeschichten von Personen, die bereits erfolgreich abgenommen haben und staunen Sie über die Veränderungen auf den Vorher- Nachherfotos unserer Mitglieder:




: Index Themen Abnehmen Diät Ernährung Fitness Gesundheit Wellness Schönheit

 

 

 

 

Infos
 
 
Diese Seite bookmarken
 
 

 

 

18.11.2019, 00:40:15