Mitglied werden Kontakt Presse Impressum AGB's
f
 
     AIQUM :_Startseite
  + AIQUM :_portal
  + AIQUM :_my
  + AIQUM :_community
  + AIQUM :_wissen
  + AIQUM :_lexikon
jetzt Anmelden
Abnehmen
Benutzername:
Passwort:
Zugang vergessen?

4 Faktoren, die die Fettzellen erhöhen - ausführliche Informationen

 

4 Faktoren, die Fettzellen erhöhen

Fettzellen sind Lagertanks in Ihrem Körper, die eine Reserve für die Energie darstellen. Sie reifen wie der Rest des Körpers, wachsen und schrumpfen, vermehren sich mit den metabolischen Bedingungen.


Fettzellen sind beinahe leer, wenn Sie schlank sind - wenn man aber mehr Energie in Form von Kalorien zuführt, als der Körper benötigt, strecken sie sich und füllen sich auf. Ißt man weiter über das Maß hinaus, vermehren sie sich auch noch dazu und die Katastrophe nimmt ihren Lauf!


Wenn man abnimmt, verschwinden die Fettzellen wiederum leider nicht, sie werden lediglich nur kleiner - und warten auf den Moment, bis Sie wieder zulangen, damit diese wieder wachsen und sich vermehren können!



Wenn Sie mehr Energie verbrauchen, als Sie benötigen, erhält der Körper von Enzymen und Hormonen das Signal, Fettreserven zu mobilisieren, um die benötigte Energie zu decken. Das Fett ist in diesen Fettzellen gespeichert in Form eines Glycerin-Moleküls, bestehend aus Triacylglycerol und freien Fettsäuren (FFS) . Über s.g. Hydrolyse werden diese gespalten, in die Blutbahn freigesetzt und von drot in die Muskeln transportiert.


Es folgen vier Faktoren, die die Anzahl der Fettzellen erhöhen können:



1. Physiologische Veränderungen



Eine Erhöhung der Anzahl der Fettzellen wird als Hyperplasie bezeichnet. Diese geschieht beispielsweise während der Kindheit und der Pubertät.  Von rund 5-6000000000 Fettzellen, die Sie hatten, als Sie ein Kind waren, erhöht sich diese Anzahl während der Kindheit und Pubertät, so dass Sie als erwachsene Person rund  25 bis 30000000000 dieser Zellen (bei einer normalen Körperzusammensetzung) Ihr eigen nennen können.



2. Hormonelle Veränderungen



Im Allgemeinen haben Frauen mehr Fettzellen als Männer. Während der Schwangerschaft vollzieht sich eine hormonelle Veränderungen, der Metabolismus wird erhöht. Hier bekommen die Fettzellen die Tendenz, sich zu vermehren.


3. Fettleibigkeit


Wenn Sie übergewichtig sind, erreichen die Fettzellen eine Anzahl von rund 75 Milliarden. Adipositas bedeutet drei Mal so viele, bzw. 250 bis 300 Milliarden Fettzellen.


4. Übermäßige Kalorienzufuhr


Ein wesentlicher Faktor, die Anzahl der Fettzellen zu erhöhen, ist die Kalorienzufuhr. Je höher ihre Fett- , Kohlenhydrat-, und Eiweißzufuhr, desto mehr Kalorien führen Sie zu. Wenn Sie also mehr Kalorien zuführen, als Ihr Körper braucht, werden diese in Form von Körperfett gespeichert, die Fettzellen zunächst aufgefüllt - danach vermehren Sie sich!



Wenn Sie einmal Ihr Idealgewicht erreicht haben, sollte Ihr Ziel sein, dass das so bleibt. Wenn Sie gesund und dauerhaft abnehmen wollen, sind Sie übrigens bei AIQUM in den besten Händen! Schauen Sie sich die Vorher- Nachherfotos unserer Mitglieder nur an, lesen Sie Originalberichte und staunen Sie selbst über die schnellen und dauerhaften Erfolge:



: Index Themen Abnehmen Diät Ernährung Fitness Gesundheit Wellness Schönheit

 

 

 

 

Infos
 
 
Diese Seite bookmarken
 
 

 

 

10.12.2019, 08:39:37