Mitglied werden Kontakt Presse Impressum AGB's
f
 
     AIQUM :_Startseite
  + AIQUM :_portal
  + AIQUM :_my
  + AIQUM :_community
  + AIQUM :_wissen
  + AIQUM :_lexikon
jetzt Anmelden
Abnehmen
Benutzername:
Passwort:
Zugang vergessen?

Forenbeiträge schnell abnehmen ?
 
AIQUM » Forum » TOP-Thema » Warum das Trinken (für's Abnehmen) so wichtig ist!!!
Thema Autor Datum
Warum das Trinken (für's Abnehmen) so wichtig ist!!! ein Mitglied 13.08.2006, 20:16:27
Was wissen wir übers Trinken????

Meist wissen wir, dass wir viel länger ohne Essen als ohne Trinken überleben können.
Und dass wenn man viel trinkt oft zur Toilette muß.
Und vielleicht noch, dass wir mindestens 1,5 Liter am Tag trinken sollen.

So, und hier hört es bei den meisten schon auf!

Und deshalb sagen viele auch, immer wenn ich Durst habe, dann trinke ich auch! Da ist es aber eigentlich schon zu spät.
Oder vielleicht sagen sie auch, warum soll ich trinken, wenn ich gar keinen Durst habe?

Wißt ihr die Antworten? Nein? Ich wußte sie auch nicht, aber Karin wäre auch nicht Karin, wenn sie sich damit zufrieden geben würde. Nein, ich will auch wissen, warum ich soviel trinken soll.


Was passiert oder was ist eigentlich so schlimm, wenn wir nicht genügend trinken?


Wenn wir nicht genügend  Wasser im Körper haben, dann wird zum einem das Blut dicker, zäher und langsamer und es nimmt auch weniger Sauerstoff auf. Dadurch muß das Herz eine größere Saug-und Pumpleistung bringen, damit auch weiterhin in Ecke des Körpers Nährstoffe und Sauerstoff gebracht werden können. Dadurch wird unsere Herz-Kreislauf-System stärker belastet als Not täte. Und wir wissen ja, was passieren kann, wenn man ständig „überarbeitet“ ist.......

Ebenso können aber auch die Stoffwechselrückstände nicht so schnell abtransportiert werden. Die bleiben also liegen und unser Körper wird langsam aber sicher zu einer Müllkippe! Eher wohl zu einer Sondermülldeponie...

Tja und dadurch fühlen wir uns schnell schlapp, müde, sind unkonzentrierter, bekommen vielleicht sogar Kopfschmerzen oder Schwindel.

Wenn wir ausreichend trinken würden, könnten sich viele eine teure Anti-Falten-Creme sparen oder bräuchten sie erst viel später. Denn Wassermangel macht sich auch in und an der Haut (besteht übrings aus ca.80% Wasser) bemerkbar:
Bei Mangel werden die Zellen nicht mehr prall gefüllt. Die Haut verliert an Spannkraft und Elastizät, wird rauher, rissiger und Falten können leichter enstehen oder sich vertiefen.

Bei Wassermangel wird dem Darm Wasser entzogen, so entstehen dann Verstopfungen.
Steht den Nieren nicht genügend Wasser zum Ausspülen der Abfallprodukte zur Verfügung, können Nierensteine entstehen. Und die können äußerst unangehm sein.

Werden die Schleimhäute nicht mit genügend Wasser versorgt, dann fangen sie an auszutrocknen. Konsequenz: Viren und Bakterien haben ein leichtes Spiel mit uns!

Wasser reguliert auch unsere Körpertemperatur! Bei Hitze wird z.Bsp. durch Verdunstung über die Haut die Temperatur reguliert.

Wasser dient uns im Körper also als Lösungsmittel, Transportmittel, Kühlmittel und als Baustoff. Und der Körper kann es nicht groß speichern, wir müssen es ihm also konstant über den Tag verteilt immer wieder zuführen.
Denn wir scheiden Wasser nicht nur über den Urin aus, sondern auch über die Haut, durch den Stuhlgang und durchs Atmen!

Hiermal eine Übersicht über die Folgen von Wassermangel, die ich gefunden habe:

Und so reagiert der Körper auf Wasserverluste:

  • bei mehr als 0,5 Prozent des Körpergewichts (0,3 bis 0,4 l Wasser) entsteht Durst,

  • Verluste von nur 2 Prozent des Körperwassers, z. B. durch starkes Schwitzen oder Durchfälle, vermindern bereits die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit,

  • eine Abnahme um 3 Prozent führt zu einem Rückgang der Speichel- und Harnproduktion: der Mund wird trocken, es kann zu Verstopfung kommen.

  • bei einer Abnahme um 5 Prozent treten Tachykardien (= beschleunigter Puls) auf, und die Körpertemperatur steigt,

  • ein Wasserlust von 10 Prozent führt zu Verwirrtheitszuständen,

  • ein Wasserdefizit von mehr als 20 Prozent führt unweigerlich zum Tode durch Nieren- und Kreislaufversagen.


Das bedeutet, dass wenn wir Durst verspüren, der Körper schon im Notstand ist und Hilfe schreit!!!

Gerade wenn wir abnehmen müssen wir auch dafür sorgen, dass wir mehr als ausreichend trinken, denn durch die verminderte Wasserzufuhr über feste Nahrung bekommt der Körper nun weniger Flüssigkeit als vorher.
Und durch den Abbau von überflüssigem Körperfett fallen mehr Giftstoffe an, die auch alle aus dem Körper gespült werden müssen.

Ihr seht also, dass es nicht nur wichtig ist ausreichend zu essen, nein es ist mindestens genauso wichtig ausreichend zu trinken.
Denn wer will schon, dass sein Körper bei einer Diät zur Müllkippe verkommt, weil Stoffwechselrückstände wegen unzureichender Flüssigkeitsversorgung im Körper zurückbleiben und wir somit immer mehr vergiften und damit unser Immunsystem schwächen. Anstatt schlank und vital zuwerden, sind wir schwach und krank!
Und ich glaube auch, dass man dann nicht mehr so gut abnimmt, weil der Körper einfach nicht mehr weiß, wohin mit dem ganzen Müll und er vielleicht auch nicht genügend Wasser hat um den Fettabbau überhaupt zu bewerkstelligen, denn andere Vorgänge haben da sicher höhere Priorität und wenn dann kein Wasser mehr kommt, dann kann dieser Vorgang auch nicht bearbeitet werden!
Und ich will auch nicht, dass mein Blut wie Ketchup durch meine Adern blubbert und damit mein Herz belastet (schönen Gruß an alle trinkfaulen Männer über 40!!!), sondern mich schnell und ausreichend versorgen kann, denn schlapp und müde will ich auch während meiner Abnahme und danach nicht sein.
Genauso unsere Haut – durch das Übergewicht sowieso schon arg strapaziert – soll doch auch während der Abnahme und danach sowieso, prall, glatt und schön aussehen, oder etwa nicht???

Wichtig ist, dass über den Tag verteilt die Flüssigkeit zugeführt wird und nicht auf einmal, denn unser Körper kann Wasser nicht groß speichern und so würde das meiste einfach nur durchrauschen, aber nichts bewirken.
Wir dürfen also nicht erst trinken, wenn wir Durst haben, sondern immer schön kontinuierlich. Denn hinzu kommt, je älter wir werden, desto mehr geht unser Durstgefühl verloren. Ältere Menschen müssen noch mehr darauf achten, dass sie ausreichend trinken.

Wenn wir Sport treiben oder sehr viel und stark schwitzen ( z.Bsp. bei großer Hitze), dann müssen wir auch mehr trinken, weil wir auch viel mehr ausscheiden. Das gilt übrings auch wenn wir sehr salzreich essen.



Aber was und wieviel sollen wir denn nun trinken???

Also, das Mindestmaß, was wir tagsüber zu uns nehmen sollten sind ca.1,5 Liter – besser noch 2 Liter und bei Hitze und Sport müssen wir noch mehr trinken.

Am besten ist und bleibt Wasser pur! Genauso gut sind aber auch Früchtetees, Kräutertees oder Saftschorlen.
Getränke wie Limonaden und Coca-Cola sind hingegen keine geeigneten Durstlöscher, da durch ihren hohen Zuckergehalt die Flüssigkeit langsamer in den Körper gelangt und ausgeschwitztes Wasser weniger schnell ersetzt wird. Meistens löschen sie den Durst auch nicht so gut und haben enorm viele Kalorien!

Stiftung Warentest schreibt über Kaffe, schwarzen und grünem Tee:

Das Koffein in Kaffee, schwarzem und grünem Tee wirkt akut entwässernd und entzieht dem Körper bei hoher Dosis auch Salz. Aber darauf stellt sich der Körper bei jedem, der Koffein gewohnt ist, ein. Die Wasser- und Salzbilanz im Körper stimmt dann bald wieder. Daher ist es nicht zwingend notwendig, ein Glas Wasser zum Kaffee zu trinken.

Wer, aber wie ich, nur Gelegenheitstrinker dieser Flüssigkeiten ist, muß hier zwingend für Ausgleich sorgen – sprich noch mehr trinken!!! Ansonsten darf man es mitanrechnen.

Achja und dann haben wir da ja auch noch Alkoholisches:

Hierzu ist nur zusagen, dass der Körper erst mal den Alkohol verbrennt, bevor er sich an die Fettverbrennung macht und anrechnen können wir ihn erst recht nicht, da er uns auch Wasser entzieht und wir dann wieder für Ausgleich sorgen müssen.
Wer also abnehmen will, sollte Alkohol wirklich nur gelegentlich und in Maßen trinken. Obwohl....eigentlich sollte man das immer so machen!!!!


Zusätzlich sorgt ausreichendes Trinken auch dafür, dass wir nicht so schnell Hunger bekommen oder auch schneller satt werden (gerade wenn wir vor dem Essen trinken) oder auch bleiben.
Flüssigkeit ist auch besonders wichtig, wenn man ballaststoffreich und vollwertig isst, weil  durch die Flüssigkeit die Fasern erst aufquellen können bzw. damit keine Verstopfung entsteht.


Auch der häufige Toilletengang, den man am Anfang hat, reguliert sich nach relativ kurzer Zeit und wenn man gut verteilt über den Tag trinkt. Denn auch hier passt sich der Körper insbesondere die Nieren an – auch wenn man insgesamt sicherlich öfter zur Toilette muß als vorher!



Denkt bitte daran, dass ich hier wieder nur mein Verständnis wiedergebe und das auch stark vereinfacht, aber ich denke, so ist allen leichter verständlich! In Wirklichkeit sind diese ganzen Vorgänge wieder viel komplizierter und komplexer!
Aber wir haben ja nicht alle einen Psychrembel zu Hause..........

Also, ran an die Wasserflaschen und gebt eurem Körper, was er braucht, damit er gut funktionieren kann und uns nicht im Stich läßt.

LG, Karin
Re:Warum das Trinken (für's Abnehmen) so wichtig ist!!! ein Mitglied 13.08.2006, 21:14:09
und wieder einer der super tollen Artikel von Karin.
Es ist klasse von Dir Artikel zu lesen.

up
Vielen Dank dafür
Stephanie
Re:Warum das Trinken (für's Abnehmen) so wichtig ist!!! ein Mitglied 13.08.2006, 22:54:32
Auch von mir ein ganz großes Danke  für den tollen Beitrag und die Mühe die du dir immer damit machst.

Grüßle Hope 
Re:Warum das Trinken (für's Abnehmen) so wichtig ist!!! ein Mitglied 13.08.2006, 23:13:10
Vielen Dank, Karin 
ist ja toll wie du es erklären kannst so dass ich es sogar verstehe 

Gute Nacht,
Dorte
Re:Warum das Trinken (für's Abnehmen) so wichtig ist!!! ein Mitglied 14.08.2006, 08:17:20
Hi Karin,

Einfach super dein Beitrag!

glg Erna
Re:Warum das Trinken (für's Abnehmen) so wichtig ist!!! ein Mitglied 14.08.2006, 11:29:18
Hi Karin,

dem ist mal wieder nichts hinzuzufügen!
Sehr verständlich und einleuchtend geschrieben! 

LG
Babe
Re:Warum das Trinken (für's Abnehmen) so wichtig ist!!! ein Mitglied 15.08.2006, 07:45:09
HI Karin, danke dafür das du mir ein weiteres mal die Augen weiter geöffnet hast 

Das alles was du geschrieben hast wusste ich durch meine Ausbildung ja auch schon , aber es tut gut es noch einmal zu lesen und sich das ganze noch einmal zu verinnerlichen.

Hier auf Sylt merke ich das ich an manchen Tagen sehr wenig trinke und momentan sowieso nicht weiss wie ich weiter machen soll, da ich nicht weiss wie ich das momentan unter einen Hut bekommen soll.

Aber ich denke ich werde mich erstmal als Grundstein das trinken legen, ein Ziel erstmal versuchen viel zu trinken und dann weiterzusehen. in 5 Wochen ist hier die Sylt Zeit vorrüber und meine Prüfung auch und dann gehts richtig weiter 

Danke dir noch mal für den tollen Artikel!

LG Anna
Re:Warum das Trinken (für's Abnehmen) so wichtig ist!!! ein Mitglied 28.11.2006, 18:40:07
Ich hab da gleich mal 'ne Frage zu (wenn ich darf). Gibt's denn irgendeine Obergrenze, ab der Trinken quasi ungesund wird??? Weil meine Ärztin meinte vergangenen Sommer, als ich die Wassereinlagerungen in den Füßen hatte, ich würd zu viel trinken. Da hatte ich am Tag so 3-5 Liter Wasser. Jetzt im Winter hab ich so 2-3 Liter, die ich trinke und ich gehör nunmal zu den Menschen, die sich mittlerweile angewöhnt haben, "so nebenbei" zu trinken, ich warte also nicht erst, bis ich Durst empfinde, sondern trinke regelmäßig. Für mich als Flaschenkind geht das ganz einfach!  Ich hatte auf Anraten meiner Ärztin auch versucht weniger zu trinken, aber da musst ich mich dann echt zu zwingen und das Ergebnis war, dass ich mich schlapp fühlte, ständig 'nen trockenen Mund hatte, teilwese sogar Schmerzen in der Nierengegend und (was ich für schlimm empfinde) dann Abends so dermaßen Durst bekam, dass ich binnen 'ner halben Stunde 'nen ganzen Liter weggehauen hab.
Re:Warum das Trinken (für's Abnehmen) so wichtig ist!!! ein Mitglied 28.11.2006, 18:44:52
Hi Lupinchen,

mir gehts wie dir - ich trink auch viel bis sehr viel und spür sofort wenn ichs mal vergesse - durch kopfschmerzen und kreislaufprobleme.

Ich hab hier nen Link gefunden, vllt ists ja hilfreich für dich:

http://www.forum-trinkwasser.de/imfokus/zuvieltrinken.html

Aber evtl wissen unsre Experten ja noch genaueres.

Gruß,
Nelly
Re:Warum das Trinken (für's Abnehmen) so wichtig ist!!! ein Mitglied 28.11.2006, 19:08:53
Supi, vielen Dank, werd ich direkt mal nachschauen. 
Re:Warum das Trinken (für's Abnehmen) so wichtig ist!!! ein Mitglied 28.11.2006, 19:15:18
Hallo, Ihr Lieben!

Hier habe ich auch noch ein paar Links für Euch dazu:

abnehmen auf AIQUM


Wenn ihr gesund seid und die Mengen über den Tag verteilt trinkt, dann ist das nicht zuviel. Im Gegenteil, es ist sogar sehr lobenswert.

In diesem Sinne: Prost!!!

LG, Karin
Re:Warum das Trinken (für's Abnehmen) so wichtig ist!!! ein Mitglied 28.11.2006, 22:25:06
abnehmen auf AIQUM
Ich hab da gleich mal 'ne Frage zu (wenn ich darf). Gibt's denn irgendeine Obergrenze, ab der Trinken quasi ungesund wird???


Hi Lupinschen 

meines Wissens gibt es nur eine Gruppe von Menschen, die eine Obergrenze beim Trinken beherzigen müssen: die mit einer Herzschwäche. Dann kann es in der Tat als sichtbare Folgeerscheinung zu Wassereinlagerungen kommen    Ist Dein Herzel gsund, spielst Du für alle überschüssige Flüssigkeit nur den Durchlauferhitzer 

LG, Höpper
Re:Warum das Trinken (für's Abnehmen) so wichtig ist!!! ein Mitglied 29.11.2006, 00:24:48
Joah, mein Herz ist absolut gesund. Hab ja 'n Echo gemacht bekommen, nachdem meine Ärztin meinte, es läge am zu viel trinken. Aber der Kardiologe meinte schon gleich, dass das nicht davon kommt und laut Echo könnt's gar nicht besser sein.  Dann kann ich ja fleißig weiter mein Wässerchen in mich reinschütten. 
Re:Warum das Trinken (für's Abnehmen) so wichtig ist!!! ein Mitglied 29.11.2006, 13:18:47
Ich hab mal gehört, das 4-5 Liter tatsächlich zu viel sein sollen, weil dann auch wichtige Mineralstoffe aus dem Körper geschwemmt werden. Klang für mich recht logisch......aber das tut alles wenn man keine Ahnung hat 
Re:Warum das Trinken (für's Abnehmen) so wichtig ist!!! AIQUM 29.11.2006, 13:23:56
abnehmen auf AIQUM
Ich hab mal gehört, das 4-5 Liter tatsächlich zu viel sein sollen, weil dann auch wichtige Mineralstoffe aus dem Körper geschwemmt werden. Klang für mich recht logisch......aber das tut alles wenn man keine Ahnung hat 


Dies aber nur, wenn Du Leitungswasser o.ä. mineralarme Getränke trinkst! Empfehlung: stilles Mineralwasser ohne Kohlensäure, dann kannst Du als gesunder Mensch nicht genug davon trinken! 

LG,
Thomas
Blättern: [1] - 2 - 3 - Weiter - Ende

 

Weitere Themen
Forum Thema
Ernährung Forum Beim Chinesen
Ernährung Forum Latte Macchiato --> verboten?
Das bin ICH Oki... hier bin ich ;-))
Rezepte Forum Lamm - kann mir jemand helfen ?
Plauderecke Gier
 

 

 

Infos
 
 
Diese Seite bookmarken
 
 

 

 

26.11.2020, 01:47:55